Krieg & Frieden · 24. August 2020
von Sylvia Römer. Die Idee sich Bewusstsein als Stufen, Spirale oder Leiter vorzustellen, ist nicht neu. In der Kunst wird die Entwicklung unserer Seele als Leiter dargestellt, wie z.B. in dem Gemälde „Die Himmelsleiter“. In der Forschung wird die Entwicklung unseres Bewusstseins in Stufen dargestellt, wie z.B. bei der Bewusstseinsskala von Dr. D. Hawkins. Ich verbinde Kunst mit Forschung und stelle mir unser Bewusstsein als eine Spirale mit Stufen vor - wie hier in meinem zu Hause ...

Krieg & Frieden · 24. Juli 2020
Von Sylvia Römer. Die Seele hat viele Möglichkeiten, mit uns zu kommunizieren. Die Seele bevorzugt die Möglichkeit, über die Stimme des Herzens - unsere Intuition, über unsere Vorahnungen und ruhigen Gefühlen zu uns zu sprechen. Wenn sie uns auf diese Weise aber nicht erreicht, alarmiert sie uns mit einer deutlich lauteren Sprache … - der Mensch wird krank. Möglichkeiten der Heilung und wie wir wieder in Verbindung mit unseren Herzen kommen können, erfährst du in meinen neuen Beitrag.

Trauma & Erwachen · 11. Mai 2020
von Sylvia Römer. Krisenzeiten haben immer etwas mit Tod und Auferstehung zu tun. Etwas Altes stirbt und etwas Neues wird geboren. Und wenn die Menschheit, wie in der Coronakrise, als Ganzes betroffen ist, kann es auch den Christus in uns wachrufen. Für den neuen Artikel habe ich mich vom Christusimpuls inspirieren lassen. Daraus entstand eine Art aufklärende Zeitreise um sich aus der Vergangenheit zu befreien. Viel erweckende Momente auch für Dich beim Lesen.

Trauma & Erwachen · 28. April 2020
“There is a crack - A crack in everything. That's how the light gets in…” singt Leonard Cohen – einer der besten Songwriter für mich. Sein Text aus „Anthem“ passt gut in unsere Zeit, wo Chaos, Dunkelheit und Trennung vorherrscht. Wenn Gewohntes nicht mehr funktioniert und aufbricht - kommt aber auch das Licht. Dann werden uns die tiefen Wunden, Schatten und Traumata bewusst. "Eine Wunde ist ein Ort, über den das Licht in Dich eindringt.“ sagt Rumi – Sufi-Mystiker und Dichter, der die Tiefen des

Trauma & Erwachen · 06. April 2020
von Sylvia Römer/ Harmonie ist kein poetischer Traum. Harmonie ist Ordnung nach Gesetzen. Dort wo es keine Störung der Naturgesetze gibt, ist überall ursprüngliche Harmonie. Wäre die ganze Natur in Harmonie mit ihrem Ursprung, so hätten wir den Himmel auf Erden. Das höchste Glück des Menschen wäre dann, im Einklang mit sich selbst und der Schöpfung zu sein. Doch die kollektive Realität auf der Erde sah vor der Coronakrise ...

Trauma & Erwachen · 19. März 2020
von Sylvia Römer. Wie gehen wir mit dem Coronavirus jetzt um? Angesichts des hohen Stress- und Angst-Faktors, welches der Coronavirus derzeit weltweit verbreitet, möchte ich hier auf die Chancen und Möglichkeiten der Krise zu sprechen kommen. Denn die Außenwelt wird danach eine andere sein. Wenn man so plötzlich mit der Endlichkeit des Lebens und des gewohnten Alltags konfrontiert wird, sind das aber auch gute Voraussetzungen dafür, etwas zu erkennen: Wie stehen wir in Verbindung und Beziehung

Fühlen & Lieben · 25. Februar 2020
Liebesbeziehungen und Paar-Beziehungen sind die Beziehungen, die uns am meisten bewegen. Sie berühren uns tief und können starke Emotionen in uns wachrütteln. Manchmal scheinen sie uns das Versprechen zu geben, uns nach Hause zu bringen. Aber das scheint nur so. Denn wenn wir selber nicht in uns zu Hause sind, und wir aus einer inneren Leere heraus nach der Liebe beim anderen suchen, endet das oft im emotionalen Desaster oder Rosenkrieg. WAS SUCHEN WIR WIRKLICH?

Krieg & Frieden · 06. Januar 2020
Frieden bedeutet, dass wir erkennen, dass wir nicht getrennt sind. Friedensarbeit bedeutet letztendlich die Trennung aufzuheben: die Trennung zu unseren Mitmenschen, die Trennung zwischen Völkern und Nationen, die Trennung zur Natur und den Tieren, die Trennung zwischen Mann und Frau, die Trennung zu unseren Gefühlen, die Trennung zu Gott und zu uns selbst. DER INNERE FRIEDEN: Wenn wir mit uns im Frieden sind, können wir die Dinge in unserem Leben wieder willkommen heißen.

Trauma & Erwachen · 03. November 2019
In der Dichtung werden Weisheiten mit Worten und Bildern vermittelt, wo wir oft mit intellektueller Sprache an Grenzen stoßen. Die poetische, verdichtete Sprache stellt im Unterschied zur intellektuellen Sprache eine Art leistungsfreie Zone dar. Auf diese Weise ermöglicht sie Menschen, sie selbst zu sein und sich in allen Bereichen zu erforschen. Ein wunderbarer Poet der Bildsprache ist dabei Rumi - seine Gedichte, Zitate und Verse vermitteln soviel Weisheit und Tiefe, die mich auch immer wieder

Trauma & Erwachen · 20. Oktober 2019
Wenn das Schulsystem sprechen könnte, würde es Lehrern vielleicht so etwas sagen: "Wir wissen, was richtig ist und haben eine Vorstellung davon, wie Kinder zu sein haben. Wir wissen, was aus ihnen werden soll, und Ihr bringt es ihnen nach unseren Plänen jetzt bei." Auf diese Weise werden Kinder zu Objekten gemacht und Lehrer zur ausführenden Kraft. Natürlich will jeder ...

Mehr anzeigen