· 

Bilder der Seele - Erinnerung an die Liebe

Was nährt die Seele? Welche Bilder braucht die Seele? Die Seele braucht Bilder mit Wurzeln und Flügel. Die Seele braucht Bilder mit Weite und Klarheit. Die Seele braucht Bilder mit Räumen der Entfaltung und Orten der Stille. Die Seele braucht Bilder zur Konzentration und Heilung.

Ob ein Bild der Seele entspricht oder nicht, erkennst Du an der Wirkung auf Dich ...


Die Wirkkraft innerer Bilder
Wie jemand sich fühlt, hängt von dem Bild ab, mit welchem er lebt. Das bewusste Erschaffen eines inneren Bildes kann regulierend auf das autonome Nervensystem einwirken. Es ist möglich innere Zustände, die aus sehr tiefen Schichten des Nervensystems das Erleben einfärben zum Positiven hin zu verändern. Mit Auswirkungen darauf, was im Außen erscheint …  

Bilder erschaffen Realität! Bilder, die wir zu uns reinlassen, funktionieren in beide Richtungen – sie halten gefangen (= dunkle Seite) oder sie machen frei (= lichte Seite).

  

Lichtvolle Bilder = Wahrheit, Liebe und Frieden 
Lichtvolle Bilder lassen uns nach außen strahlen, sie machen lebendig und manifestieren unsere Realität aus einem höheren Bewusstsein. Sie fördern die Qualitäten unseres wahren Selbst.

 

Bild-Manifestationen: Das Manifestieren emotional hochschwingender Bilder funktioniert, weil sich das Bewusstsein über die Situation hinausbegibt, es zu einer sofortigen Energieerhöhung kommt und man eine Sicht einnimmt, die höher liegt als das momentane Leiden.

  

Weckruf: Wir werden zu kreativen Meistern in der Friedensarbeit, wenn wir unsere eigenen Wunden heilen, unsere miserable und unbefriedigende Realität aufgeben und Licht in unsere innere Bilderwelt scheinen lassen.


Bilder der Verbundenheit

Unsere Seele lebt von Freundschaften, die sie inspirieren und von Beziehungen, in denen sie Halt findet. Über die Bilder der Seele kommen wir schließlich in Berührung mit der heilenden und kreativen Quelle in uns, die lebendig macht. So gelangen wir nach Hause – in den Raum der Liebe und Verbundenheit.   

Verbundenheit auf der Herzensebene:

Wo bist Du? Wo immer Du gerade stehst, gehe Deinen Weg. Und wenn Du an eine Weggabelung kommst, die heißt: Angst oder Liebe, dann entscheide Dich weise und erkenne, wer gerade vor dir steht. 

Angst trennt - Liebe verbindet!

 

„Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige. Immer ist der wichtigste Mensch, der dir gerade gegenübersteht. Immer ist die 

wichtigste Tat die Liebe".  (Meister Eckhart)  


Bilder der Heilung

Bilder bewegen Emotionen. Sie haben heilsame Kräfte, aber auch krankmachende Wirkungen. Heilsame Bilder führen zum wahren Selbst, während krankmachende Bilder das verletzte Unbewusste oder das Ego noch zusätzlich nähren. 

 

Damit wir nur heilsame Bilder, in uns wirken lassen, müssen wir erstmal auf die aggressive, überschwemmende Bilderflut aus den Massenmedien verzichten. Sie beeinflussen und manipulieren in ungünstigster Weise. Sie ziehen uns aus unserer Mitte heraus. 

 

Heilung geschieht, wenn wir in uns ruhen. Wenn wir uns still hinsetzen und meditieren, steigen auch all die Bilder, die wir tief in uns vergraben haben auf. Es sind Bilder, Emotionen, traumatische Erinnerungen, die wir seit unserer Kindheit und vielleich noch früher, tief in unserm Unterbewusstsein abgespeichert haben.

 

Sie kommen nun an die Oberfläche und werden uns bewusst.

 

 

 

 

 

 

 

Bewusst vs. Unbewusst:

Licht ist bewusst – Dunkelheit ist unbewusst. Licht braucht nicht die Dunkelheit. Genauso wenig wie die Wahrheit die Lüge braucht. Die Wahrheit ist einfach – sie ist leicht – die Lüge ist schwer und verbraucht viel Energie, damit die Wahrheit nicht ans Licht kommt.  


Seelenentwicklung = Bewusstseinsentwicklung

Wir leben in einer Zeit, wo viel Licht und Dunkelheit herrscht. Doch das Lichtvolle wird immer stärker und gewinnt die Oberhand. Dadurch kommt aber auch der kollektive Schatten - der Schmerz der Ahnen und der früheren Inkarnationen an die Oberfläche. 

Viele Menschen sind derzeit damit beschäftigt, die alte Dunkelheit in sich zu verarbeiten. Teile der Seele, die gerade jetzt ans Licht kommen, wollen gesehen und geheilt werden. Warum ist das so?

 

Evolutionssprung der Menschheit: Wir sind dabei, einen Sprung vorwärts zu machen. Es ist ein Sprung in die Bewusstseins-Evolution der ganzen Menschheit. Dieser Sprung kann nicht gemacht werden ohne zu den dunkelsten Orten im Bewusstsein vorzudringen. Doch davor muss man keine Angst haben. Du musst Dich nicht an die Dunkelheit und inneren Dämonen erinnern, Die Zeiten der (Re-)Traumatisierungen sind vorbei, wenn Du bewusst bleibst. Heiße einfach die negativen Gefühle, die mit der Dunkelheit einhergehen, willkommen, wenn sie da sind. Fühle sie. 

 

Annehmen - Fühlen - Loslassen: Es geht jetzt in erster Linie um das Annehmen und Fühlen des Schmerzes. Loslassen funktioniert dann ganz von alleine. Loslassen kannst Du nicht tun. Es ist nicht aktiv. Loslassen ist passiv. Es funktioniert dann, wenn Du bereit bist, den Schmerz anzunehmen und so oft reingehst, bis er Dich loslässt - und nicht umgekehrt.

 

Sage Ja: Wenn du wirklich „Ja“ zum Schmerz sagst, dann strömt alles um ihn herum - das ist die Kunst. Und wenn Du das Gefühl hast: „Hierzu kann ich wirklich nicht Ja sagen“, erinnere dich an die Liebe und vertraue Deiner großen Seele, denn sie hat Ja gesagt, als Du auf Erden inkarniertest.

 

Seelenentwicklung

bedeutet Bewusstseinsentwicklung. Alles, was erfahren wurde, ist bewusst geworden und hat das Bewusstsein erweitert. 

 

Das schließt alles ein: Persönlichkeitsentwicklung, Charakterbildung, Schattenarbeit, nicht gelebte Gefühle, Emotionen etc. - sie dienen alle der Seelenentwicklung sowohl im individuellen als auch kollektiven Bewusstwerdungs-Prozess.

 

Mache es für die Liebe!